Donnerstag, 31. Juli 2014 Frithjof Kleen

2014 Star Class World Championship - Day 4 - Race 4Nie hätte ich gedacht, dass unser Sieg bei der Starboot-Weltmeisterschaft einen so besonderen Stellenwert hat. Natürlich war mir immer klar, dass das Niveau in dieser Klasse außergewöhnlich hoch ist. Der Titel, der goldene Stern, die Ehre – das alles ist wirklich toll! Doch das Echo, das wir seit unserem Sieg empfangen, übertrifft alle Erwartungen und macht uns sehr stolz.

Diese Weltmeisterschaft werde ich wohl nie vergessen. Angefangen mit dem paradiesischen Segelrevier Gardasee über die unglaubliche Gastfreundschaft der Italiener und die hervorragende Wettfahrtleitung bis hin zu einer einzigartigen Bootsklasse: es war eine Woche wie aus dem Bilderbuch! Ganz besonders habe ich mich für meinen Steuermann Robert gefreut, der nach seiner enttäuschenden Absage für das Volvo Ocean Race so stark gesegelt und so einen Titel nach Hause gefahren hat!

SiegerehrungWir hatten eine Hammerwoche. Seit dem Sieg hat uns eine Flut von Glückwünschen erreicht. Willy Kuhweide hat geschrieben, dass er sich mit uns freut. Olympiasieger und Weltmeister aus aller Welt haben gratuliert. Einer wie Olympiasieger und Weltmeister Freddy Lööf, der sonst eher zurückhaltend ist, hat uns mit breitem Grinsen gratuliert und gesagt: „Welcome to the Club!“ Die Reaktionen auf den Titelgewinn sind krass, übertreffen das Echo nach unserem sechsten Platz bei den Olympischen Spielen um ein Vielfaches und nehmen kein Ende. Dafür möchte ich allen Danke sagen!

Wenn ich auf die letzten drei Jahre zurückblicke, dann habe ich mit verschiedenen guten Teams fast alle Titelregatten gewonnen, an denen wir teilgenommen haben. Zuletzt die Europameisterschaft im Drachen mit Lars Hendriksen. Dieser Crew verdanke ich wie auch einigen anderen sehr, sehr viel. Pieter Heerema hat ein richtig gutes Team formiert. Wir trainieren regelmäßig mit zwei Drachen. Als Coach ist America’s-Cup-Gewinner Dod Davies dabei, von dem ich ungeheuer gerne und viel lerne. Der Neuseeländer zählt zu den erfahrensten und besten Cup- und Olympiatrainern auf dem Planeten. Es ist ein fantastisches Programm, in dem ich mit herausragenden Persönlichkeiten arbeiten darf, mit denen wir im Frühling schon die Europameisterschaft gewonnen haben und nun den Drachen Gold Cup im September vor Medemblik ansteuern.

GC 32 Team MarwinMomentan bin ich noch am Gardasee. Flavio Marazzi hat mich eingeladen, mit ihm und seiner Crew auf dem GC32-Katamaran zu segeln. Für mich ist das eine ganz neue spannende und teilweise auch spektakulräe Erfahrung. Gestern waren wir draußen auf dem See. Spitzengeschwindigkeit: 37.4 Knoten! Ich bin für die Foils zuständig und lerne, lerne, lerne.

Und das Jahr geht mit den nächsten Höhepunkten weiter: Mit Markus Wieser und Thomas Auracher wollen wir unseren Titel bei der 5.5er-WM verteidigen. Darauf freue ich mich sehr! Am Ende des Jahres dann steigt das Finale der großartig organisierten Star Sailors League, bei dem es nicht nur um einen sehr prestigereichen Titel sondern auch viel Preisgeld geht. Robert und ich sind dafür als Weltmeister bereits gesetzt. Bahamas, wir kommen!

Dank an alle, die mit uns mitfiebern!
Euer Frithjof

Frithjof Kleen

Feel free to contact me